Narratoästhetik und Didaktik transmedialer Motive in Kinder- und Jugendmedien

Zur AnkündigungZu Amazon

Narratoästhetik und Didaktik transmedialer Motive in Kinder- und Jugendmedien: Von literarischen Außenseitern, dem Vampir auf der Leinwand und dem Tod im Comicbuch. Tübingen: Francke, 2021 [gemeinam mit Stefanie Jakobi] (im Druck)

Literarische Motive – vom Motiv des Schwimmbads über das Schwert bis hin zum Spiel – sind zentrale Bausteine in Kinder- und Jugendmedien und somit gleichermaßen Gegenstand der literatur- und medienwissenschaftlichen, aber auch der literaturdidaktischen Betrachtung. Trotz dieser Bedeutung fehlte bis dato ein motivanalytisches Modell, das zum einen für die literaturwissenschaftliche Analysepraxis tragfähig, zum anderen für die didaktische Auseinandersetzung geeignet ist. Der vorliegende Band stellt ein solches Modell vor, verankert es in aktuellen literatur- und medientheoretischen Diskursen und wendet es exemplarisch in Einzelanalysen relevanter Motive an. Der Band leistet damit einen Beitrag zu einer theoriegeleiteten Motivforschung.