Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis

2018.  238 Erstlingswerke (174 Manuskripte, 64 Bücher) haben Nadia Budde, Matthis Dobrić, Birgit Müller-Bardoff, Christine Paxmann und ich für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis gesichtet und bewertet: Drei Autoren mit ihren Werken konnten wir nominieren: Maya Alou aus Freibung mit ihrem Bilderbuchtext Herbstspaziergänge, Michèle Minelli aus Uesslingen mit ihrem Jugendbuch Passiert es heute? Passiert es jetzt? (Verlag Jungbrunnen) und Stephanie Quitterer aus Berlin mit ihrem Jugendbuchmanuskript Weltverbessern für Anfänger. Gewonnen hat den Kinder- und Jugendbuchpreis in diesem Jahr Michèle Minelli.

Seit 1977 vergibt die Stadt Oldenburg diesen Preis für herausragende literarische und künstlerische Leistungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur. Der im Rahmen der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse (KIBUM) verliehene Preis ist mit 8.000 Euro dotiert und ist in Deutschland der einzige seiner Art.